Mein Herzensthema "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE)


Ich werde den Moment nie vergessen, als mir zum ersten Mal die 17 Nachhaltigkeitsziele (die "Sustainable Development Goals" - SDGs) der Agenda 2030 begegnet sind. Während meiner Tätigkeit als selbstständige Betreuungsperson nahm ich im Oktober 2019 an einer Fortbildung zum Thema "Kamishibai Theater" der Karl Kübel Stiftung teil. Ein Kamishibai ist ein japanisches Holztheater, ein großer Holzrahmen über den mit Bilderseiten Geschichten vorgetragen werden. In der Fortbildung ging es auch darum, wie Werte und die SDGs anschaulich in Form von Geschichten als Methode vermittelt werden können. Als ich das erste Mal von ihnen erfuhr, fragte ich mich direkt: "Warum ist das gesellschaftlich nicht schon viel bekannter? Da haben die Vereinten Nationen tolle globale Ziele entwickelt, die eine gute Grundlage für die Entwicklung und Umsetzung von Projekten gelegt und den meisten ist es noch weitgehend unbekannt." Ich realisierte, dass ich während meiner pädagogischen Tätigkeiten bereits nach vielen Zielen gearbeitet habe, ohne mir dessen bewusst zu sein. Besonders zu Ziel Nr. 4 - die "Hochwertige Bildung" beigetragen haben. Ich finde die 17 Ziele zeigen, wie viel Entwicklungspotenzial für uns als Menschheit und Gemeinschaft noch besteht.

Mit meinem Engagement für die Bienen wuchs auch meine Verbindung zu den SDGs. Die BNE vereint alle Themen und Puzzlestücke, die mir etwas bedeuten: Bildung, Nachhaltigkeit und auch das Thema Entwicklung - von Menschen, Ideen und Lösungen!

Die "Bildung für nachhaltige Entwicklung" findet viele Überschneidungspunkte mit den Erziehungs- und Lehrplänen der Bundesländer und dem gesetzlichen Bildungsauftrag! Alle sind sich einig und bewusst, dass es darum geht, Kindern in den ersten sechs Jahren Selbstwirksamkeitserfahrungen zu ermöglichen! Ihnen zu zeigen, wie sehr sie geschätzt werden und wie viel Einfluss ihr Denken und Handeln auf die Welt und viele Bereiche des Lebens ausübt. Gleichzeitig, wie sie sich mit anderen gemeinsam als bewusster Gestalter der Erde erfahren können. Erst wenn Theorie und Praxis zusammen kommen, werden Konzepte ganzheitlich und auch nachhaltig umsetzbar. Als Referentin und Ausbilderin in der pädagogischen Erwachsenenbildung vermittele ich mit langjähriger, pädagogischer Erfahrung, Fachwissen, aus Überzeugung und mit viel Freude, wie die Umsetzung im Alltag gelingen kann! Welche Ebenen und Strukturen es in einer Einrichtung konkret braucht, um nachhaltige Konzepte langfristig zu verankern. Doch die BNE ist nicht nur im pädagogischen Bereich von großer Wichtigkeit - sie hat auch einen besonderen Stellenwert für Unternehmen und ihre Haltung, ihrem "Menschenbild". Den Mitarbeiter*Innen sind in erster Linie Menschen und jede*r bringt durch seine Erfahrungen und Kompetenzen sein einzigartiges Profil bereichernd ins Unternehmen ein!

Mit meinen Vorträgen und Fortbildungen möchte ich Menschen inspirieren und gleichzeitig motivieren, ihre Selbstwirksamkeit und auch die Chance zu erkennen, die in einem kooperativen Ansatz liegt! JETZT ist die Zeit für Zusammenarbeit und Kooperation - Konkurrenzdenken gab es auf unserem Planeten schon LANGE genug!

Wir brauchen neue Lösungen und eine neue Art zu denken, um die gemeinsamen Ziele zu erreichen und aus Visionen gelebte Projekte und Konzepte werden zu lassen.


BE(E) THE CHANGE......



Mein Fortbildungsangebot für pädagogische Fachkräfte:

- "Gemeinsam mit Kinder die Welt entdecken - BNE im u3 Bereich" - für Krippen & Kindertagespflege
- "Nachhaltigkeit mit Kindern und in der Kita leben" - BNE Fortbildung für den Kindergartenbereich

Folgende Fortbildungen in Planung und Vorbereitung:
- "Bienenfutter-Automaten" als Inspiration für alltagsnahe BNE in Kitas & Schulen
- "Nachhaltiges Handeln vorleben" - ein Infoabend zum Thema BNE für Familien



Infos, Zeitungsberichte und Interviews über mein BNE Engagement:

Zertifizierung zur Bildungsreferentin für nachhaltige Entwicklung vom Institut für Nachhaltigkeitsbildung Hellwig



Podcasts Folgen zu Thema BNE